Städtisches Krankenhaus Dresden-Neustadt

Zur Abwicklung der klinischen Prozesse setzt das Städtische Krankenhaus Dresden-Neustadt das klinische System SAP IS-H und IS-H*MED ein, welches als Krankenhausinformationssystem für die Erfassung, Bearbeitung und Weitergabe medizinischer und administrativer Daten genutzt wird. Dabei handelt es sich um die krankenhausspezifische Erweiterung der SAP Business Suite, die das Patientenmanagement, die medizinische und pflegerische Dokumentation und die Patientenabrechnung unterstützt sowie die Integration in Finanzbuchhaltung, Controlling und Materialwirtschaft bietet. Die BIT betreut das Städtische Krankenhaus Dresden-Neustadt im SAP Application Management für SAP IS-H und IS-H*MED und steht den Mitarbeitern der Klinik bei allen Anwendungsfragen, Systemeinstellungen sowie bei der Anpassung der Lösung zur Seite.

Das Städtische Krankenhaus Dresden-Neustadt stellt mit drei Standorten und als akademisches Lehrkrankenhaus der Technischen Universität Dresden eine wichtige Säule der medizinischen Versorgung für die Bewohner der Region Dresden dar. Neben dem Hauptauftrag, kranken Menschen eine individuell bestmögliche Behandlung zu geben und dabei die Wiederherstellung sowie die Erhaltung der Gesundheit zu erreichen, stellt sich das Krankenhaus der Verantwortung für die Aus- und Weiterbildung von medizinischen Fachkräften auf hohem wissenschaftlichen Niveau.

„Bereits seit mehreren Jahren werden wir im Städtischen Krankenhaus Dresden-Neustadt durch die BIT.Group im klinischen System SAP IS-H und IS-H*MED betreut. Inhalt dieser Betreuung ist die Beratung bei allen Anwendungsfragen und Systemeinstellungen sowie die Anpassung der Lösung an individuelle Anforderungen unseres Klinikbetriebs. Das beinhaltet alle notwendigen Schritte von der Anforderungsdefinition über die Prüfung der Machbarkeit und Aufwandsschätzung bis hin zur Realisierung im System und zum Test in enger Abstimmung mit den Mitarbeitern unseres Hauses. Wir haben die BIT dabei als verlässlichen und professionellen Partner kennengelernt und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.“

Manfred Kühne, Leiter EDV
Krankenhaus Dresden-Neustadt