Die BIT veranstaltet zweites Ansible Dresden Treffen

17. Januar 2017 / News-Kategorie: Allgemein BIT.Events Cloud Services News

Zum zweiten Mal trifft sich die Ansible Dresden Gruppe am 26. Januar um 18 Uhr in den Räumlichkeiten der BIT.Group GmbH auf …
Mehr erfahren

Zum zweiten Mal trifft sich die Ansible Dresden Gruppe am 26. Januar um 18 Uhr in den Räumlichkeiten der BIT.Group GmbH auf der Bertolt-Brecht-Allee in Dresden. Beim bevorstehenden Treffen stehen bereits zwei Vorträge mit anschließender Diskussionsrunde auf der Agenda: 1. Mein erstes Playbook – Grundkonfiguration eines CentOS 2. Erfahrungsbericht – Ansible und Windows Die Ansible Dresden Gruppe wurde von Mitarbeitern der BIT.Group GmbH initiiert, um Ansible-interessierte System- und DevOps-Ingenieure zusammenzubringen. „Ansible Dresden hat bereits regen Zuspruch gefunden und wir zählen bereits mehr als 60 Mitglieder zur Gruppe.“ sagte Ingo Jochim, Teamkoordinator Cloud Services der BIT.Group GmbH. „Darüber freuen wir uns sehr; es zeigt uns, dass Interesse vorhanden ist und die Arbeit sich lohnt. Noch werden weitere Referenten mit Ansible-Erfahrungen gesucht. Interessenten können sich bei uns online über die Meetup-Seite melden.“ fügte er hinzu. Ansible ist ein grundlegend einfaches IT-Automationssystem, welches die Cloudbereitstellung, das Konfigurationsmanagement, den Anwendungseinsatz, die Intra-Service-Steuerung sowie viele weiteren IT- Anforderungen automatisiert. Die IT-Infrastruktur wird somit von Ansible gestaltet, in dem es die Verknüpfung aller Systeme beschreibt, anstatt die jeweiligen Systeme einzeln zu betrachten und zu managen. Das Wichtigste im Überblick: Ansible Dresden Meetup: Donnerstag, 26. Januar 2017 18.00 bis 19.30 Uhr Business Park | Bertolt-Brecht-Allee 24 | 01309 Dresden Die BIT.Group sponsort die Ansible Dresden Veranstaltungsreihe; Interessenten können sich noch für das Treffen kostenlos online anmelden.

Ein Kinderlachen bewahren

11. Januar 2017 / News-Kategorie: Allgemein BIT.Sponsoring News

Als Teil der Weihnachtsaktion „Spenden statt Schenken“ hat die BIT.Group GmbH (BIT) im vergangenen Dezember 5000,- € für eine mildtätige Organisation gesammelt. …
Mehr erfahren

Als Teil der Weihnachtsaktion „Spenden statt Schenken“ hat die BIT.Group GmbH (BIT) im vergangenen Dezember 5000,- € für eine mildtätige Organisation gesammelt. Anstatt seinen Kunden Stollen, heimischen Sekt oder andere typische Weihnachtsgeschenke zu machen, hatte das Unternehmen entschieden, einen Geldbeitrag an den Oberlausitzer Kinderhilfe e.V. zu spenden. Diesen Verein unterstützt die BIT seit mehreren Jahren. [caption id="attachment_11640" align="alignnone" width="625"]20170117_scheckuebergabe_oberlausitzer_kinderhilfe V.l.n.r.: Evelin Brinkel (BIT.Group GmbH); Chefarzt Dr. med. Ulf Winkler (Vereinsvorsitzender Oberlausitzer Kinderhilfe e.V.); Denise Thomas (BIT.Group GmbH); Julian Wildt (BIT.Group GmbH)[/caption]   Am 11. Januar überreichten drei BIT-Mitarbeiter dem Oberlausitzer Kinderhilfe e.V. Vereinsvorsitzenden, Dr. med. Ulf Winkler, einen Scheck in Höhe von 5000,- € in Bautzen. Evelin Brinkel, Denise Thomas und Julian Wildt organisierten im vergangenen Dezember den traditionellen vorweihnachtlichen BIT-Kuchenbasar, dessen Erlös zu hundert Prozent in diesen Endbetrag eingeflossen war. Sie hatten ihre Kollegen aufgerufen, Kuchen und Plätzchen zu backen, welche dann den Mitarbeitern und Besuchern der verschiedenen Unternehmen im Businesspark Dresden verkauft wurden. „Bereits seit vielen Jahren unterstützt die BIT.Group GmbH den Oberlausitzer Kinderhilfe e.V. Vor allem als Mutter bewegt mich die unermüdliche Arbeit der Menschen dieser Organisation! In diesem Jahr freut es mich deshalb besonders, dieser gemeinnützigen Einrichtung, die sich um die Förderung altersgerechter Betreuung kranker Kinder und Jugendlicher sowie deren Eltern kümmert, eine solche finanzielle Unterstützung zukommen zu lassen.“ sagte Corina Weidmann, Geschäftsführerin der BIT.Group GmbH. Dr. med. Ulf Winkler, Vereinsvorsitzender des Oberlausitzer Kinderhilfe e.V. fügte hinzu: „Für die stetige Unterstützung der BIT.Group während der letzten Jahre bedanke ich mich im Namen des Oberlausitzer Kinderhilfe e.V. recht herzlich! Die kindergerechte Ausstattung in der neuen Kinderklinik hat für uns oberste Priorität und diese Spende wird uns bei der Umsetzung unseres Vorhabens eine große Hilfe sein.“ Mehr Informationen zum Oberlausitzer Kinderhilfe e.V. sowie der Arbeit der Organisation finden Sie online hier.

BIT und DECADA entwickeln Testautomatisierungswerkzeug für SAP Banking

15. Dezember 2016 / News-Kategorie: Allgemein BIT.Betriebsberatung BIT.Leistungen News

Die BIT.Group stellt gemeinsam mit der DECADA Consulting GmbH ein neu-entwickeltes Werkzeug zur Testautomatisierung für SAP Banking vor. Dieses reduziert den Zeitaufwand durch …
Mehr erfahren

Die BIT.Group stellt gemeinsam mit der DECADA Consulting GmbH ein neu-entwickeltes Werkzeug zur Testautomatisierung für SAP Banking vor. Dieses reduziert den Zeitaufwand durch Automatisierung um bis zu 50% während gleichzeitig eine bis zu 80% höhere Testabdeckung erreicht wird. Dabei sind bis zu 70% weniger manuelle Tests, bespielsweise für Spezialfälle oder Fachtests, notwendig. Das Testmanagement ist ein zunehmend wichtiges jedoch gleichzeitig besonders zeit- und ressourcenaufwendiges Thema für viele Unternehmen. Vor allem in der Bankenbranche beeinflussen kürzere Produktlebenszyklen, höhere Flexibilität in den Geschäftsprozessen, Omni-Kanal-Integration sowie höhere regulatorische Anforderungen das Release-Management der IT enorm. Änderungen und Anpassungen in den IT-Prozessen werden von Produktmanagement und Fachbereichen in immer kürzeren Zeiträumen gefordert. Die Folgen sind kaum qualitative und beherrschbare Tests der Prozesse mit einem sinnvollen Einsatz von zeitlichen und kapazitiven Ressourcen sowie steigender „Lieferdruck“ der IT-Abteilungen. Der Hauptfokus der Testautomatisierung liegt auf der Qualitätssicherung der eingesetzten Software. Das Testautomatisierungswerkzeug der BIT und DECADA Consultingverfügt über eine umfangreiche Testfallbibliothek, die Testskripte für Standard-Geschäftsvorfälle sowie automatisierte Testdaten für manuelle Tests bereitstellt. Skripte können außerdem mit SAP Component Based Test Automation (CBTA) aufgezeichnet oder modular zusammengestellt und erweitert werden. 2016-12-14-12_02_19-final_testautomatisierung_sap_banking_v1-pdf-adobe-acrobat-pro-dc Abb. 1: Unsere Lösungsidee Stefan Körner, Teamlead Solution Implementation Management der BIT.Group, erklärt: „Wir haben in unseren bisherigen Kundenprojekten im Rahmen der Optimierung von Teststrategie und der Einführung des SAP Solution Managers für Tests immer wieder kleinere und größere Erfolge mit der Einführung der Testautomatisierung für unsere Kunden erzielen können. Natürlich erfordert dieser Schritt einen höheren initialen Aufwand, weil zunächst das Werkzeug selbst implementiert und der Anwender geschult wird. Außerdem müssen die manuellen Testfälle in automatische überführt werden.“ „Auch die Wartung der Skripte darf nicht vernachlässigt werden. Doch im Ergebnis wird schnell messbar, dass mit der dritten oder vierten wiederholten Testausführung die manuellen Aufwände stark sinken.“ fügt Dennis Neubert, Managing Consultant der DECADA Consulting hinzu. Stefan Körner ergänzt: „Daraufhin haben wir uns mit den Fachberatern unseres Partners DECADA Consulting überlegt, wie wir die Anlaufphase für die Testautomatisierung verringern können. Daraus ist diese Lösung entstanden, in der wir bereits vorgefertigte Testskripte für übliche Anwendungsfälle im Standardkreditprozess in Form einer Test Case Library mitbringen, die sich nach kurzer Anpassung bereits auf dem Kundensystem ausführen lassen, ohne das Skripte initial erstellt werden müssen.“ 20161215_testautomatisierung_sap_banking_1 Abb. 2: Roadmap zur Implementierung und Vorteile des Testautomatisierungswerkzeugs Es gibt viele Gründe für eine effiziente Testautomatisierung und nicht nur, weil dadurch Banken genauer arbeiten können, die Fehlerquote verringern und so die Zufriedenheit ihrer Kunden steigern – vor allem entstehen durch eine stabilere Software geringere Kosten sowie kürzere Testzeiten für die Branche. Außerdem sind Tests 24/7 durchführbar und ermöglichen so einen größeren und detaillierteren Testumfang. Um mehr über den umfassenden Testautomatisierungsservice für SAP Banking der BIT zu erfahren bzw. ein verbindliches Angebot zu erhalten, kontaktieren Sie uns einfach unter: sales@bitgroup.de! Wir freuen uns, Sie unterstützen zu können. __________________________________ BIT.Group GmbH und DECADA Consulting GmbH sind anerkannte IT- und Fachberater für Banken und Finanzdienstleister mit langjähriger Erfahrung in der Planung und Durchführung von Testprojekten nach ISTQB-Standards. Die DECADA Consulting GmbH bietet insbesondere im Bereich der SAP Standardlösungen für Banken und Finanzdienstleister eine umfassende und verlässliche Expertise. Das Leistungsangebot der DECADA umfasst die Beratung und Betreuung der SAP-Standardmodule SAP FI/GL, SAP CML und SAP TRM sowie des SAP-Business-Partners. Parallel dazu verfügt das Unternehmen über überzeugende Projekt- und Testmanagement-Skills.